Fahrzeugname: Löschgruppenfahrzeug 20 Katastrophenschutz (LF20KatS)
Funkrufname: Florian Bochum 34-LF20-1
Fahrgestell: Scania P310 (Baujahr 2018)

Das LF 20 KatS ist ein Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz. Es dient zur Aufnahme einer Besatzung, bestehend aus einer Gruppe (9 Feuerwehrleute), sowie einer feuerwehrtechnischen Beladung. Die Aufgabenbereiche, die durch das LF 20 KatS abgedeckt werden können, sind Brandbekämpfung, Durchführung kleinerer technischer Hilfeleistungen, sowie der Aufbau einer Wasserversorgung über längere Wegstrecken. Die Beladung zur Brandbekämpfung ist für zwei Gruppen ausgelegt. Es besitzt eine vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Nennleistung von 2000 Litern pro Minute bei einem Druck von 10 bar. Zum Aufbau einer Wasserversorgung ist das Fahrzeug mit insgesamt 30 B-Schläuchen mit einer Gesamtlänge von 600 Metern ausgerüstet. 18 Schläuche sind im Heck des Fahrzeuges so verlastet, dass sie während der Fahrt verlegt werden können. Zusätzlich verfügt das LF 20 KatS über eine Tragkraftspritze (tragbare motorbetriebene Pumpe) mit einer Förderleistung von 1500 Litern bei 10 bar.
Darüber hinaus ist das Fahrzeug mit einem Lichtmast mit vier LED-Scheinwerfern ausgerüstet, welcher auf 6 Meter Höhe ausgefahren werden kann. Weiterhin gehören ein tragbarer Generator mit einer Leistung von 9 kVA, eine Elektrotauchpumpe mit einer Leistung von 400 Litern pro Minute, eine Kettensäge, ein tragbarer Beleuchtungssatz mit Stativ und zwei LED-Scheinwerfern sowie ein Feuerwehr-Werkzeugkasten zur Beladung.

Zusätzliche Ausrüstung: Tragbarer Akku-Lichtmast zur schnellen Ausleuchtung, Türöffnungswerkzeug, Rauchschutzvorhang.